21 Juli 2010

Und nun dürfen sie die Braut küssen!

Nein, keine Angst, ich lade euch hiermit NICHT zu meiner Hochzeit ein :D Da mir in letzter Zeit die Kreativität zum Bloggen ein wenig fehlt und vorhin im TV eine Hochzeit lief, dachte ich mir, dass ich euch einfach mal erzählen könnte wie ich mir meine Hochzeit so vorstelle :) Und wer jetzt das ganz traditionelle TamTam erwartet hat sich getäuscht ^__^ Ob es am Ende auch wirklich so ablaufen wird ist eine andere Sache, aber träumen darf man ja immer ;) Mit 18 hab ich glaub ich auch noch genug Zeit mir Gedanken darüber zu machen ;D

Aaalso.. wo soll ich anfangen? Es wird eben keine traditionelle Hochzeit. Zum Beispiel gibt es bei meiner Hochzeit kein Standesamt. Richtig. Dieser ganze Papierkram und Gesetzesmüll kann einem gestohlen bleiben. Wer braucht das schon? Ein Stück Papier ist kein Zeichen von Liebe. Damit fällt (ihr könnt es euch schon denken) auch die Kirche weg. Wieviele von euch sind jetzt schon schockiert? xD Ich bin nicht Konfimiert, von daher wäre das sowieso alles etwas komplizierter. Kein Standesamt, keine Kirche, was bleibt da noch? Es bleiben, das Kleid, die Torte, die Ringe, das Buffet, die Gäste, das Brautpaar, der Tanz, eventuell die Gelöbnisse (nennt man das so?) und vieles mehr. Also ganz am Anfang steht natürlich immernoch die Verlobung. So richtig mit Ring und allem. Dann werden Einladungen verschickt, Kleid und Anzug gekauft, ein Saal gemietet, Musik, Torten und Buffet organisiert mit allem Drum und Dran. Mein Herr Papa führt mich in den Saal, aber eben nicht vor den Altar. Ich glaube kaum, dass Walzer getanzt wird ^_^ aber auch kein David Guetta :D Ein Mittelding eben. Vielleicht wird der ein oder andere eine Rede halten. Zum Beispiel ich. Dann werden noch Ringe getauscht, ein Kuss, ein paar Tänze, das Buffet eröffnen, mit allen Anstoßen, Musik, Party und Spaß.

Also wie ihr seht, alles ein bisschen anders :) Von diesem Papier- und Ämterkram halte ich nicht viel, das hat mit Liebe nicht viel zu tun. Abgesehn davon, dass es dann auch noch sowas wie einen Ehevertrag gibt und sollte man sich (Gott bewahre) dann Trennen, müsste man sich scheiden lassen und ein Scheidungsjahr abwarten. Alles viel zu umständlich.

Die Hauptsache für mich ist, dass vor allen Freunden, Bekannten und Verwandten die Liebe offiziell bekannt gegeben wird, gefeiert wird und mit den beiden Ringen auch der Öffentlichkeit gezeigt wird, dass man seinen Lebenspartner gefunden hat und glücklich ist. Das man sein Glück mit der Welt teilen kann :)

Wie sieht das bei euch aus mit dem Heiraten?
Habe ich was vergessen oder habt ihr noch Fragen?
Kritik, Lob und/oder Anregungen werden gerne entgegen genommen ;D
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

6 Kommentare:

  1. Ich muss gestehen, ich find es sehr gegensätzlich von dir, einerseits eine traditionelle Verlobung zu erwarten, aber andererseits eine Hochzeit ohne Kirche/Staat veranstalten zu wollen. Is keine Kritik an deinem Konzept, fiel mir nur auf ^^

    Und ich finde schon, dass eine standesamtliche Hochzeit etwas mit Liebe zu tun hat. Immerhin legt man sich dann wirklich BINDEND fest, es ist offiziell, es gibt Regeln und wer sich nicht an diese hält, muss den "Vertrag" auflösen lassen. Bei einer "inoffiziellen" Heirat, wie du sie vollziehen würdest, gibt es keine derartige Bindung, die man anfechten könnte, keine konkreten Regeln und sonst nichts.
    Diesen Schritt zu wagen und seine Ehe vor'm Staat anerkennen zu lassen, hat halt mehr mit Reife und Überlegung als mit romantischen Gedanken zu tun, aber es zeugt meiner Meinung nach dennoch von Liebe. Vllt seh ich das mit 23 Jahren auch einfach anders? XD

    AntwortenLöschen
  2. Mhm, also ich finde es sehr unklug auf den ganzen "Papierkram" zu verzichten, wenn ich ehrlich bin.
    "Ein Stück Papier ist kein Zeichen von Liebe"
    <- Gut möglich, dafür kann dieses Stückchen Papier in einem eventuellen Trennungsfall jedoch von Nutzen sein.
    Mal angenommen man hat ein Kind, ein großes Haus mit hübschem Anwesen usw, lebt einige Jahre glücklich, bis man bemerkt, dass es einfach nicht mehr geht & man sich trennen möchte.
    Dir ist bewusst, dass dann niemand von euch konkrete Ansprüche auf das Haus usw hätte & auch mit dem Sorgerecht für das Kind gäbe es nur Probleme, da ja nie eine offizielle Ehe vorlag.
    Das soll nicht böse gemeint sein, ist nur meine persönliche Sicht der Dinge.

    Ansonsten kann ich mich komplett Cutiepie anschließen. Seine Liebe offiziell vor dem Gesetz "bestätigen" & somit schwören sich für immer an seinen Partner zu binden...was soll es denn noch für einen größeren Liebesbeweis geben? =)

    AntwortenLöschen
  3. Mit 18 hatte ich eine ähnliche Vorstellung zum Thema Hochzeit.. ein freier Pfarrer sollte dann die Zeremonie leiten... am liebsten vor einem Leuchtturm am Strand...

    joah und dann wurde ich älter ^^

    Bin mittlerweile 25 und seit 1 Jahr verheiratet auch vor dem "Staat"... ohne Standesamt hätte sich das ganze nicht richtig angefühlt... das 1. Mal mit dem Namen meines Mannes zu unterschreiben werd ich nie vergessen! Die Leuchtturmhochzeit ist es zwar nicht gewesen, aber es war dennoch der schönste Tag bis jetzt (:

    Da wir jetzt auch noch unser 1. Kind erwarten ist es noch so wichtiger, dass wir standesamtlich geheiratet haben... Er hat bei dem Kind genau die selben Rechte und Pflichten wie ich sie als Mutter hab. (Da wäre ne Menge Papierkram auf einen zugekommen wenn wir zur Geburt nicht verheiratet wären)

    Ich find deinen Traum und deine Ansicht ok... hab ja ähnlich gedacht... aber mit dem richtigen Mann an der Seite ändern sich auch die Sicht der Dinge (:

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Also das was Du da beschreibst und Dir wünschst, hat mit Heiraten für mich nicht wirklich viel zu tun (Ist kein Angriff auf Dich, nur meine persönliche Meinung). Dann kann man es auch bleiben lassen und sich lieber dazu bekennen, mit seinem Partner in einer "eheänlichen Gemeinschaft" zu leben. Die kann man auch mit einen schönen Fest begehen und die Liebe dann mit Familie und Freunden feiern.

    Heiraten heißt für mich auch (und das zu einem nicht unerheblichen Teil) Verantwortung für die Beziehung zu übernehmen. Daß z.B. Kinder und Ehepartner im Todesfall versorgt sind, daß Eltern ein gleichberechtigtes Verhältnis haben, daß für die Zukunft vorgesorgt ist, sollten die Dinge sich in eine andere Richtung entwickeln etc.

    Guter Wille ist ganz nett, aber Regeln sind manchmal einfach sinnvoller und sicherer. Zudem gibt es Heutzutage so viele Lebensentwürfe und Möglichkeiten, daß nicht heiraten muß, wer sich mit dem staatlichen oder kirchlichen Reglement nicht anfreunden kann.

    So, jetzt hab ich aber genug geschwatzt, ne? ;D

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe deinen post wirklich mit großem interesse gelesen und die idee an sich ist ja toll und du bist auch die erste von der ich sowas höre! für mich wäre es allerdings nichts und ich muss mich meinen vorposterinnen anschließen ( wenn du noch freigeben musst dann bis zu frau kirschvogel ;-))
    ich sagen immer wieder, jeder wie er es für richtig hält und solltest du mal so "heiraten" will ich fotos sehen ;-)
    lg

    AntwortenLöschen
  6. hihi, ich bin da mit der Planung schon weiter... =)

    Ich weiss nicht, ob ohne Standesamt heiraten bei euch geht..? Bei uns darf man nämlich nicht mal kirchlich heiraten ohne "offiziell" verheiratet zu sein... *seufz*

    Wir werden in einer barocken Altstadt (Ja, gibts hier^^) zuerst im Standesamt heiraten und dann anschliessend in der Kirche. Die Kirche ist mir sehr wichtig, meinem Zukünftigen wärs egal.^^
    Was den Ablauf angeht, ich werde mich am Morgen mit Hilfe meiner Freundin und meiner Trauzeugin fertig machen, die Haare und das Makeup der Visagistin meines Vertrauens XD überlassen und meine Mum vorm Hyperventilieren bewahren. =)
    Ganz wichtig sind mir die Blumen, ich liebe Sonnenblumen und muss unbedingt welche für meinen Strauss haben. Is mir egal, wie schwierig das im Dezember ist. *trotzig bin*

    Danach wird geheiratet, in einem wundervollen Kleid, das wie für mich gemacht aussieht, später gibts Essen und zwei Tage darauf fahren wir in die Flitterwochen.^^
    Naja, so weit geht der Plan zumindest. ;)

    AntwortenLöschen

 
design by copypastelove and shaybay designs.