03 November 2013

Hassliebe - Cherry und Benefit

Ich habe diesen Blogpost lange vor mir hergeschoben. Ich weiß nicht recht wo ich anfangen und aufhören soll. Ich weiß, dass Benefit zur Zeit ein recht großes Thema in der Beautyszene ist und deswegen lässt mich das Gefühl nicht los, dass es ziemlich heikel sein könnte gerade jetzt einen Blogpost darüber zu verfassen. Außerdem wird das hier wahrscheinlich wieder ein sehr langer und ernster Post, bei dem ich mich frage, wer das denn eigentlich alles lesen soll? Zu Anfang möchte ich euch noch darauf hinweisen, dass mir das Produkt zwar Kosten- und Bedingungslos zur Verfügung gestellt wurde, dieser Post aber deswegen keines Falls "gesponsert" ist. Alles was ihr hier lesen werdet ist meine ehrliche Meinung und meine eigenen Erfahrungen. Keiner zieht im Hintergrund die Fäden und ich werde so ehrlich sein, wie ich es mir von anderen Bloggern auch wünsche. 

Kommen wir also zum Tehma. Wer sich aktiv in der Beautyszene bewegt, der wird mitbekommen haben was für einen "Aufschrei" das neue Rouge von Benefit ausgelöst hat. Um zu wissen warum, müssen wir ein paar Schritte zurückgehen. Damals, ich weiß nicht genau wann, als ich auf Benefit und deren Rouges aufmerksam wurde waren in den kleinen, hübschen Boxen ganze 12 Gramm enthalten, was für ein Rouge wirklich viel ist, zu einem Preis von rund 32 Euro. Teuer, na klar, aber bis man 12 Gramm leerbekommen würde, würde es vielleicht auch ein Leben lang dauern. Dann, Gott weiß warum, änderte Benefit die Verpackung der Puder und deren Inhalt. Statt 12 Gramm plötzlich nur noch 8 Gramm. Zum selben Preis. Warum? Eine neue Verpackung ist keine Entschuldigung für weniger Inhalt. Das war schon unverschämt, allerdings haben sich jetzt wohl die Meisten damit abgefunden. Da hat Benefit wohl nochmal Glück gehabt. Soweit ich mich erinnern kann, geschah das damals aber auch eher heimlich hintenrum, ohne größere Ankündigung oder Erklärung. Man kann es sehen wie man will. 




Vor kurzem kam dann ein neues Highlight von Benefit auf den Markt. Das neue Rouge namens Rockateur. Mit dem rosegoldenen Ton traf Benefit natürlich voll ins Schwarze und in viele Herzen der Beautyjunkies. Wer aber genauer hinsah der bemerkte: das Puder enthält nur 5 Gramm - und ihr dürft raten, zu einem Preis von rund 32 Euro. Der Aufreger schlechthin. Das war schon richtig dreist. Auch hier geschah wieder alles still und heimlich, ohne Ankündigung oder einen Hinweis. Von einigen hörte ich, dass ihnen das erst nach dem Kauf auffiel und sie deshalb sehr enttäuscht waren. Denn, sind wir ehrlich, wer ein wirkliches Beautyherz in sich trägt, der bekommt die 5 Gramm ganz locker leer. Und von ganzen 12 auf kleine 5 Gramm zu kommen - beim gleichen Preis - ist.. Mir fehlen die Worte dafür. Es sollte also eine Erklärung her, wieso, weshalb, warum. 



Ich wollte es ganz genau wissen und nahm Kontakt zu Benefit auf. Auf deren Website fand ich das gut versteckte Kontaktformular und schrieb eine kurze Mail mit meinem Anliegen und viel wichtiger - der Frage nach dem Warum. Es dauerte wirklich nicht lange und ich bekam eine Antwort. Ich war eigentlich begeistert davon, dass es so schnell ging, aber die Ernüchterung kam, als ich die Antwortmail öffnete. Darin stand, dass der Kundenservice nur für Kunden von Benefit sei. Wie bitte? Können die vor ihren PC's riechen, wer Kunde ist und wer nicht? Ich hatte in meiner Mail nichts erwähnt was irgendwie darauf hinweisen könnte ob ich nun Kunde bin oder nicht. Und wenn ich kein Kunde gewesen wäre und hätte diese Antwort vom Shop bekommen, wäre ich auch sicher nie Kunde geworden. Sollte man nicht um neue Kunden werben anstatt sie so abzufertigen? Desweiteren sagte man mir, dass man mir nicht weiterhelfen könnte und ich die Mail doch bitte nochmal auf Englisch zu einer anderen Adresse schicken sollte. Zuerst stellte ich mir die Frage, wieso es denn dann überhaupt einen deutschen Kundenservice gibt, bzw wieso es diesen nicht gibt? Verwirrend das Ganze. Was ich aber wusste war, dass ich diese Mail nicht auf englisch irgendwohin schicken würde. Ich bin zwar nicht die Schlechteste was Englisch angeht, aber ich wollte, dass man mich und mein Anliegen deutlich verstand und wollte das Risiko nicht eingehen irgendeinen zusammengebastelten Kram zu jemandem zu schicken, der mich dann eventuell nichtmal richtig versteht. 

Die erste Kontaktaufnahme war also ein Schuss in den Ofen. Die nächste Möglichkeit die mir einfiel war das gute, alte Facebook, auf dem Benefit natürlich auch vertreten ist. Ich war dort übrigens auch nicht die Einzige, die sich dezent beschwerte und das neue Preis- Leistungsverhältnis des Puders anprangerte. Benefit antwortete dort (nach langem Warten..) Folgendes: 

"..dass Rockateur der erste Box O´Powder mit einem 3D Effekt ist. Er besitzt andere Inhaltstoffe als die anderen Blushes und der Fertigungsprozess (Struktur der Oberfläche + Pigmente) ist deutlich aufwendiger. Daher die geringere Menge zum gleichen Preis."

Soll heißen, die Oberfläche ist nicht wie bei den anderen Pudern glatt, sondern trägt eben den Schriftzug "Rock" - das ist mit 3D Effekt gemeint. Mit Inhaltsstoffen kenne ich mich persönlich nicht aus, aber auch hier stellt sich mir die Frage, wieso mussten plötzlich neue Inhaltsstoffe her? Die Anderen waren doch auch gut, oder? Ich hab noch nie gehört, dass sich mal jemand negativ über die anderen Puder geäußert hätte. Aber naja. - Das alles spiele übrigens Anfang Oktober.. - 

In Gedanken durchwühlte ich meine Blushsammlung und auf Anhieb fielen mir ein paar Exemplare ein, die eben auch diesen "3D-Effekt" und ein Overspray haben, so wie das von Benefit. Essence mit Benefit zu vergleichen ist natürlich auch eigenartig, so weit wie diese beiden Marken auseinander liegen. Trotzdem. Diese 3D-Sache ist nichts neues, das kennen wir schon. Auch ein Overspray ist jedem ein Begriff. Wieso bekommen das so viele Marken hin, ohne dabei die Preise drastisch zu erhöhen? Und wieso kann Benefit das nicht? Es kommt mir doch alles recht spanisch vor. 

Jetzt gibt es eine kleine Gedächtnislücke bei mir, es ist ja auch schon länger her, aber irgendwie bekam ich dann doch nochmal eine Emailadresse einer Mitarbeiterin von Benefit an die ich mich wenden sollte und das tat ich. Selbe Frage und so weiter und so fort und selbe Antwort. 




"Rockateur ist der erste Box O´Powder mit einem 3D Effekt. Er besitzt andere Inhaltstoffe als die anderen Blushes und der Fertigungsprozess (Struktur der Oberfläche + Pigmente) ist deutlich aufwendiger. Daher die geringere Menge zum gleichen Preis."

Oopsie, das kommt uns doch bekannt vor? Das Eine hab ich euch von Facebook reinkopiert, das Andere aus der Mail, aber es kommt auf haarengenau das Gleiche raus. Da haben die Mitarbeiter von Benefit wohl genaue Vorgaben, was sie den Kunden sagen sollen. Das macht natürlich auch irgendwo misstrauisch, oder nicht? 

Wir schreiben also mittlerweile den 9. Oktober. Die Dame mit der ich schrieb war sehr nett und saß, laut den Mails, in Düsseldorf. Also doch irgendwie, irgendwo ein deutscher Kundenservice. Sie bot mir an, mir das Puder zuzuschicken, damit ich mir mein eigenes Bild machen könnte. Und damit landeten wir beim nächsten Problem. Ich wartete und wartete, aber Post von Benefit kam keine. Am 17. Oktober meldete ich mich wieder bei der Mitarbeiterin und hakte nochmal nach. Es sei komisch, abgeschickt hätte sie es ja, aber dann machen wir das eben noch einmal. In der Woche vom 21.-25. kam das Puder dann bei mir an. (Genaueres kann ich nicht sagen, da ich in dieser Woche nicht zu Hause war.) Das Ganze hin und her ging jetzt also vom 26. September (meine erste Mail) bis zu der eben genannten Woche im Oktober. Holla die Waldfee. 

 
An dieser Stelle verlinke ich euch hier mal das Youtubevideo der lieben Diana, die sich genauso wie ich doch sehr über das neue Puder geärgert hat und ihrem Ärger hier Luft macht. 



Hier wären wir also vorerst am Ende meiner Geschichte mit Benefit. Herzlichen Glückwunsch an alle, die sich dieses riesen Ding hier durchgelesen haben. Damit es jetzt nicht ausufert bekommt ihr meine Meinung zum Puder nach dem testen in einem extra Post.

Und jetzt seid ihr dran. Eure Meinung interessiert mich brennend. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll mit meinen Fragen an euch. Im allgemeinen gesagt, wie findet ihr das Ganze? Habt ihr das Puder gekauft, oder nicht? Ist das alles gerechtfertigt, oder nicht? Kennt ihr das von anderen Firmen? Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Habt ihr die Inhaltsumstellung damals schon miterlebt? Wie kam das bei euch an? Welcher Meinung seid ihr, welcher Gruppe gehört ihr an? Den Gegnern des Ganzen, ist es euch egal oder sagt ihr, daran ist nichts falsches? Lasst mir einfach alles hier, was euch durch den Kopf geht, ich bin gespannt!
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(

5 Kommentare:

  1. Schon echt nee tolle Antwort von denen.Vor allem das mit den nur für Benefit Kunden.Was soll den der Mist!
    Ich habe mir bisher noch kein Blush von Benefit gekauft und dieser spricht mich auch gar nicht an.LG

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mir den Blush recht spontan letzte Woche bei Karstadt gekauft und ganz ehrlich... Ich habe 3 dieser kleinen Blushes aus diesen Benefit-Kits und die haben je 3 Gramm Inhalt - da fehlen mir ein wenig die Worte.
    Ich wusste zwar, dass die neuen Puderdöschen weniger Inhalt haben, als vorher (habe aber keins in Fullsize) aber mir ist das mit den 5 Gramm erst zuhause, beim Blogs lesen, aufgefallen. Das ist doch arg wenig, wenn man bedenkt, dass dort vorher 12g drin waren :(
    Ist ja genau wie bei Bobbi Brown und die Pot Rouges, da haben die den Inhalt doch auch mehr als halbiert. Seitdem kaufe ich die einfach nicht mehr, weil mich das ärgert und ich mich verarscht fühle.
    Der Kundenservice ist ja auch nicht so berauschend, wäre mir das passiert, wäre die betreffende Marke direkt unten durch. ich bin aber auch nachtragend :D

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das tut mir leid, dass dir das erst zu Hause aufgefallen ist. Genau aus diesem Grund bin ich dafür, dass die Marken immer offen und ehrlich mit ihren Kunden sind und sowas entweder ankündigen oder gut sichtbar machen. Alles andere grenzt nämlich schon an Hinterhältigkeit.

      Löschen
  3. Tja sagen wir es mal so ... Nenn mir mal eine Firma,die die Verbraucher nicht verarscht?! - selbst bei den Lebensmitteln schrecken sie nicht zurück ... Aber ganz ehrlich,sowas fällt vllt einigen wie z. B. Dir auf,aber dem Rest ist es egal oder sie bemerken es nicht mal,weil sie nicht so aufmerksam sind! Wenn ich das Geld hätte,wäre es mir sicher auch egal ...

    AntwortenLöschen
  4. Also ich hatte null probleme und liebe den blush :)

    AntwortenLöschen

 
design by copypastelove and shaybay designs.